hauter.de

Weblog über: Internet, Hardware, Software und Smartphones.

Gastzugang der Fritzbox über iOS-App Gastnetzwerk steuern

| Keine Kommentare

Vor einigen Tagen habe ich im Artikel Gastzugang via WLAN bei der Fritzbox einrichten beschrieben, wie ein Gastzugang über WLAN bei der Fritzbox eingerichtet wird. Das Aktivieren des Gastzuganges über die Oberfläche der Fritzbox ist dann aber doch recht umständlich. Unter Umständen muss erst der Rechner gestartet werden, dann den Browser öffnen, Bedienoberfläche der Fritzbox aufrufen, vielleicht muss sogar die IP der Fritzbox eingegeben werden.  In der Bedienoberfläche zu Gastzugang navigieren, das dauert und nervt.
Wer ein iPhone (alternativ: iPad oder iPod touch) besitzt, kann dies auf ganz einfache Weise erreichen: Mit der iOS-App „Gastnetzwerk“ (iTunes-Link) ist das Aktivieren und Deaktivieren mit einem, maximal zwei Fingerdrücken möglich.
Unter Einstellungen die Adresse der Fritzbox hinterlegen (i.d.R.: http://fritz.box) und das Passwort der Fritzbox speichern. Nun kann noch ausgewählt werden, ob das Gastnetz beim Start der App automatisch aktiviert wird oder ob es manuell gestartet werden soll. Wird der Gastzugang nicht mehr benötigt, kann dieser mit nur zwei Fingerdrücken wieder beendet werden.
Die App ist durchdacht und einfach gehalten. Prima finde ich, dass nach dem Aktivieren des Gastzuganges über die App auf dem Bildschirm des iOS-Gerätes die SSID und das Passwort des WLAN-Gastnetzes angezeigt werden. So muss man sich diese Daten nicht merken. Die App ist auf Deutsch, kostet 0,79 Euro. In der Hilfe wird alles einfach und anschaulich erklärt.

 

Update:

Dieser Artikel bezieht sich auf Version 1.1.0 dieser App. Lt. Angaben im App Store hat sie eine Größe von 1,7 MB und ist kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad, erforderlich ist iOS 4.0 oder neuer.

Download der App:

Gastnetzwerk
Gastnetzwerk
Entwickler: Dirk Malorny
Preis: 0,99 €

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Artikel verfasst von:

Hallo, ich bin Heiko aka Quack. Eine Liste meiner in diesem Blog veröffentlichten Artikel findest du hier. Du findest mich auch bei folgenden Social Media: Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.