hauter.de

Weblog über: Internet, Hardware, Software und Smartphones.

Navigon-App für iOS integriert iCloud und Glympse

Navigon-App für iOS integriert iCloud und Glympse

| Keine Kommentare

Mit dem Update der iOS-Navigationssoftware Navigon und, dem für Kunden der Deutschen Telekom kostenlosen, Navigon select je auf Version 2.3, integriert Garmin iCloud, Glympse und Foursquare in die beiden Apps (auf Foursquare geht der Artikel nicht ein).
Mit der Unterstützung von iCloud werden die Favoriten und die letzten Ziele zwischen verschiedenen iOS-Geräten synchronisiert. Das Verwenden der iCloud ist ganz einfach, beim Start der App nach der Installation bzw. des Updates auf die Version 2.3 wird gefragt, ob iCloud genutzt werden soll. Dies kann bejaht oder abgelehnt werden. Wird die Nutzung der iCloud auf durch einen Druck auf später abgelehnt, so kann sie jederzeit über Einstellungen -> Allgemein –> iCloud verwenden aktiviert werden. Gleicher Weg gilt fürs deaktivieren.

Mit Glympse können andere Personen über den angesteuerten Zielort, momentanen Standort und aktuelle Geschwindigkeit sowie die voraussichtliche Ankunftszeit am Zielort informiert werden. Die zu informierenden Personen werden per SMS oder Email benachrichtigt und können die oben genannten Informationen via Webbrowser auf einem Computer oder Mobilgerät abrufen. Mehr dazu findest du in diesem früheren Artikel über Glympse (inkl. Video).
Wie wird nun ein Glympse mit Navigon gesendet? Erst einmal ganz normal den Zielort (Ort, Straße, Hausnummer) eingeben und die Navigation starten. Dann oben rechts im Eck (unterhalb der Ladeanzeige des Akkus) Straßensymbol  -> nach unten navigieren -> Einen Glympse senden  -> Namen und/oder Nachricht eingeben (beides ist kein Muss) –> bei Empfänger auf das Plussymbol drücken -> Kontakt auswählen -> Mobilfunktelefonnummer/Email-Adresse wählen. Nun können bei Bedarf weitere Empfänger hinzugefügt werden. Ist dies nicht der Fall, Weiter -> Dauer des Glympses auswählen -> Senden. Fertig.

Meine Meinung dazu: Gebraucht hätte ich die o.g. Erweiterungen nicht unbedingt. Dennoch finde ich sie recht praktisch. Insbesondere die Synchronisation über iCloud und, dass im Falle von Glympse, nur ein Programm Zugriff auf die GPS-Schnittstelle nimmt. Könnte mir vorstellen, dass das etwas an Energie spart.

ACHTUNG: Garmin gewährt bis zum 6. Januar 2013 25% Rabatt auf die Navigon-App sowie In-App-Käufe.

Für diejenigen, die sich über die Zahleneinblendung für die angebotenen In-App-Käufe im Menüpunkt Extras von Navigon ärgern, noch ein kleiner Tipp zum Schluss: die Zahleneinblendungen können zum „Verschwinden“ gebracht werden: einfach auf den/die nicht gekauften Artikel drücken und ohne zu kaufen wieder zurück navigieren. Voilà! Weg sind sie.

Hier die wichtigsten Links aus dem Artikel:
Navigon: https://itunes.apple.com/de/app/navigon-europe/id320279293?mt=8
Navigon select: https://itunes.apple.com/de/app/navigon-select-telekom-edition/id353748243?mt=8
Glympse: https://itunes.apple.com/de/app/glympse-zeig-deinen-freunden/id330316698?mt=8
Foursquare: https://itunes.apple.com/de/app/foursquare/id306934924?mt=8

Artikel verfasst von:

Hallo, ich bin Heiko aka Quack. Eine Liste meiner in diesem Blog veröffentlichten Artikel findest du hier. Du findest mich auch bei folgenden Social Media: Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.